Schlaflosigkeit

  
Buch: Gesundheitsratgeber Wechseljahre Diese Webseite gibt es auch als Buch und E-Book.
Gesundheitsratgeber Wechseljahre bei Amazon...

Schlafstörungen sind ein häufiges Problem in den Wechseljahren.

Auch Frauen, die ihr Leben lang wie ein Bär geschlafen haben, können auf einmal nicht mehr einschlafen oder wachen mitten in der Nacht mehrmals auf.

Besonders intensiv werden Schlafstörungen meistens erst in der zweiten Hälfte der Wechseljahre, wenn außer dem Progesteronspiegel auch der Östrogenspiegel absinkt.

Oft kommt es erschwerend zu nächtlichen Hitzewallungen und Schweißausbrüchen (siehe "Hitzewallungen" auf Seite 60 und "Nachtschweiß" auf Seite 68).

Ob es zu Schlafstörungen kommt oder nicht, hängt aber auch stark mit der Lebensführung zusammen. Wenn man viel Stress hat, sich nur wenig bewegt und selten an der frischen Luft ist, kommt es besonders häufig zu Schlafproblemen.

Für einen guten Schlaf braucht man ein erfreuliches Leben mit wenig Sorgen. Außerdem sollte man sich so viel bewegen, dass man abends richtig müde ist. Frische Luft fördert einen guten Schlaf zusätzlich.

Vor dem Zubettgehen sollte man nichts Spannendes mehr tun, also keine spannenden Filme schauen, keine wichtigen Diskussionen mit dem Partner führen und keine aufregenden Bücher lesen. Stattdessen sollte man ein bis zwei Stunden vorher nur noch entspannende Dinge tun und das Licht allmählich dämpfen. Kaltes Licht mit hohem Blauanteil sollte man dann meiden.

Ein entspannt getrunkener Schlaf- und Nerventee oder eine heiße Milch mit Honig können Körper und Seele darauf einstimmen, dass es Zeit zum Schlafen wird.

Wann zum Arzt: Wenn das Leben beeinträchtigt ist.

Schulmedizin: Je nach Ursache, Schlafmittel

Heilpflanzen: Angelika, Baldrian, Hopfen, Melisse, Passionsblume

Hausmittel: Heiße Milch mit Honig, Fußbäder, Schwedenkräuter

Schüsslersalze-Behandlung: Nr. 5 als Heißgetränk

Homöopathie: Arnica montana D6 - D12, Camphora D6 - D12, Chamomilla D6 - D12, Ignatia D6 - D12, Phosphorus D6 - D12

Ätherische Öle: Lavendel, Benzoe, Melisse, Weihrauch, Ylang-Ylang

Edelsteine: Amethyst, Aventurin, Citrin, Rutilquarz

Bachblüten: Aspen, Impatiens, Oak, Olive, Red Chestnut, Vervain



Home   -   Up